Fahrsport

Egal, ob Freizeitfahrer oder Turnierfahrer, in den letzten Jahren haben sich immer mehr Pferdesport-Begeisterte dieser Disziplin zugewandt. Einspänner-, Zweispänner-, Vierspänner-, pferde oder ponys - alles ist möglich!

Das Fahren von Pferden hat eine längere Tradition als die Reiterei. Bereits im antiken Olympia gehörte das Wagenrennen fest zum Programm. Auch im modernen Turniersport spielte das Fahren von Beginn an eine große Rolle - auch wenn es bis zum Jahr 1972 dauerte, bis die ersten Weltmeisterschaften in Münster ausgetragen wurden.

Möchtest auch Du gerne das Fahren von Pferden erlernen? Oder hast Du noch Fragen? Dann melde dich bei unseren Ausbildern.


Aktuelles aus dem Fahrsport

Stallmeisterschaft unter Corona Einschränkungen durchgeführt: Familien Gausepohl/ Kolkmann machen Sieg unter sich aus

Der neue Stallmeister 2020, Michael Gausepohl, der hofft, dass die Ausrichtung der Stallmeisterschaft 2021 wieder etwas unkomplizierter wird.

Eine gute Organisation von Buschi, Kira und Thomas (mitte) machte es überhaupt möglich, Tim und Michi als neue Stallmeister zu kühren.

Ein tollen „Wettkampftag“ erlebten die Fahrer des Hofs Schulze Hobbeling und Gustav Rau. Durch mehrere Aufgaben gefordert, wie z.B. Gummistiefelweitwurf, das Rückwärtslesen von Wörtern oder das Absolvieren eines Hindernisparcours, ermittelten die Fahrer ihren „Stallmeister 2020“. Durch die Momentane Situation wurde die Siegerehrung nicht gemütlich vor der Theke, sondern direkt am Fahrplatz unter freiem Himmel durchgeführt. Sandra Schulze Temming Hanhoff, mit Dominique, Tessa und Johanna wurde dritte. Die ersten beiden Plätze machten die Gebrüder Gausepohl unter sich aus, wobei der Jüngere, unser Fahrsportbeauftragte Michi, am Ende die Nase vorn hatte. Erwähnenswert ist hier sicherlich, dass Michis Beifahrer Tim Kolkmann war, wobei sein Vater Reinhard sich Thorsten anschloss. Somit ein doppeltes Familienduell an der Spitze, mit glücklicherem Ende für die jüngere Generation. Wir freuen uns schon sehr auf die Stallmeisterschaft 2021, hoffentlich unter einfacheren Umständen….  

 

zum Artikel

 


Gustav Rau bei Deutschen Meisterschaften am Start

Bei den Deutschen Meisterschaften der Gespannfahrer, welche in diesem Jahr bei der PSG Lähden im Emsland ausgetragen wurde, hat Tim Schäferhoff die Vereinsfarben vertreten. Solide Leistungen in Dressur und Hindernisfahren, sowie eine herausragende Fahrt durch den anspruchsvollen Marathon, bedeuten Rang 8 in der kombinierten Wertung.

zum Artikel


Westbeveraner Trio erfolgreich in Altenberge

Sandra Schulze Temming-Hanhoff, möchte mit ihrem Fidertraum ab 2020 in der Klasse M Erfolge sammeln.

André Schulze Hobbeling mit seinen Nachwuchsponys Bella und Brusso.

Für Tim Schäferhoff war der Start in Altenberge die Generalprobe für das Turnier in Lähden vom 10.-13.10.2020. Dort finden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften der Zwei- und Vierspänner statt.

Für Sandra war es erst die zweite Prüfung, die Sie in der Klasse M absolviert hat. Nach einer eher durchwachsenen Dressur, in der Sandra sich vielleicht etwas mehr versprochen hatte, konnte Sie die gestandenen M-Fahrer aber im Hindernisfahren ein wenig ärgern. Eine tolle Null-Fehler Runde reichte zum 4. Platz. André nutzte das Turnier in Altenberge um seinem Nachwuchsgespann die Turnieratmosphäre noch etwas näher zu bringen. Ein 3. Platz in der Dressur sowie in der Geländeprüfung, bedeuteten auch den 3. Platz in der kombinierten Wertung der Pony Zweispänner Klasse A. In gleicher Anspannung, allerdings eine Klasse höher in der Klasse M, ging Tim Schäferhoff an den Start. Eine solide Dressur sowie ein 2. Platz im Hindernis- und auch im Geländefahren, bedeuteten schließlich den 3. Rang in der kombinierten Wertung.


Tim Schäferhoff erfolgreich in Schaag

Tim Schäferhoff mit seinen Ponys Null Null Sieben und Paul

Beim RuFV Schaag konnte Tim Schäferhoff mit seinem Pony-Zweispänner einen tollen 2. Rang erreichen. Mit einem 4. Platz in der Dressur verlor er durch 6 Strafpunkte im Hindernisfahren etwas an Boden. Die starke Marathonfahrt, welche gleichzeitig zum Sieg in dieser Einzelprüfung reichte, brachte ihn dann aber wieder auf den 2. Platz in der kombinierten Wertung.


Unser Fahrturnier

Einmal jährlich, am letzten Wochenende im Juni, wird unser Fahrplatz zum Mittelpunkt der westfälischen Fahrsportszene. Mit rund 200 Teilnehmern von der Klasse E bis hin zur Klasse M gehört unser Turnier zu den größten Fahrsportveranstaltungen Westfalens.

Mehr zum Fahrturnier


Das sind eure Ansprechpartner:

Hermann-Josef Schulze Hobbeling

Hermann-Josef hat unsere Fahrabteilung aufgebaut und ist bei (fast) allen Fahrsportveranstaltungen noch immer der Taktgeber.

Aufgabenbereiche:

 

0172 / 5810010

 02504 / 8640

Michael Gausepohl

Michael hat im Februrar 2019 das Amt des Fahrsportbeauftragen übernommen. Er kümmert sich in unserem Verein um Alles rund um den Fahrsport.

Aufgabenbereiche:

 

0174 / 4720652

 

André Schulze Hobbeling

André unterstützt im Bereich Fahrsport, wo er kann. Zukünftig wird er sich vor allem um die Ausbildung der Fahrer und das Fahrturnier kümmern.


Aufgabenbereiche:

   0151 / 28721824