Sieg im Wettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster und ein guter 12. Platz

Sieger beim Wettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster 2017: RFV Gustav Rau Westbevern e.V.

Die zweite Mannschaft gewann mit insgesamt 169,40 Punkten den Komb. Mannschaftswettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster - Dr.-Paul-Brintrup-Gedächtnispreis. Tolle Leistungen zeigten Kathrin Kolkman mit Aperol, Tim Kolkmann mit Lady Lissabon, Sabine Schulze Beckendorf mit Quinie und Annika Schnüpke mit Rosalie. In der Einzelwertung belegte Kathrin mit Aperol Platz 2, Sabine mit Quinie Platz 4 und Tim mit Lady Lissabon Platz 5.

Die erste Mannschaft mit unseren jungen Reiterinnen Marie Dartmann mit Calimera As, Rosa Veltmann mit Rubin, Emma Hölscher mit Elidano und Lynn Reher mit Lizzy hatte einen guten Einstand beim Turnier. Nach einer guten Dressur und Vormustern mussten sie in Theorie und Springen noch Fehler einstecken, belegten dennoch einen guten 12. Platz. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Der Titelverteidiger RV Gustav Rau Westbevern mit (v.l.) Trainerin Karin Schulze Topphoff, Veronika Tewes, Anna Querdel, Sabine Schulze Beckendorf, Rosa Veltmann, Tim Kolkmann, Kathrin Kolkmann, Emma Hölscher, Hannah Ribbers, Marie Dartmann, Annika Schnüpke, Theorielehrerin Simone Baune und Trainerin Tanja Alfers.

In der Vorbereitung ein großes Team an Reitern und Trainern!

Glückwunsch an Tanja Alfers, die die Mannschaft ausgebildet und vorgestellt hat und auch Lob und Dank an die weiteren Ausbilder Karin Schulze Topphoff (Dressur), Matthias Schnüpke (Springen), Christian Schulze Topphoff (Vormustern) und Simone Baune (Theorie).

Landesfahrerball - Ein tolles Fest

Diese acht Fahrsportler standen bei der Wahl zum Fahrteam des Jahres 2016 auf den Stimmzetteln. Letztlich wurden Kristin Hoffmann und Christian Schmalor von den Gästen des Landesfahrerballs auf Platz eins gewählt.

 RFV Gustav Rau richtete Landesfahrerball aus.

Das Fahrsportturnier des RFV Gustav Rau Westbevern wurde 2015 als bestes seiner Art ausgezeichnet. Dementsprechend musste der Verein nun auch den Landesfahrerball ausrichten. Er fand in der mit einem Laudauer passend ausstaffierten Mehrzweckhalle in Vadrup statt.

Ein farbenprächtiges Bild bot sich den Aktiven und Fahrsportfreunden, die aus ganz Westfalen zu diesem Event gekommen waren. Hermann-Josef Schulze Hobbeling, Fahrsportbeauftragter im RFV Gustav Rau Westbevern und Organisator des großen Turniers, freute sich über die große Resonanz.

Sieger und Platzierte wurden beim Landesfahrerball geehrte - ebenso die Besten im Westfalen-Cup für Zweispänner. Als Fahrteam des Jahres 2016 wurden Kristin Hoffmann und Christian Schmalor (Sauerland) ausgezeichnet.

In gemütlicher Atmosphäre mit Musik und guten Gesprächen vergingen die Stunden wie im Nu. "Sie veranstalten in jedem Jahr ein Klasse-Turnier und verstehen es auch, einen Ball bestens zu organisieren.", zollt einer der vielen Gäste dem Gastgeber Anerkennung für die Vorbereitung.

Siegesfeier K+K Cup 2017

Die siegreiche Mannschaft aus Westbevern sowie ihre Trainer bekamen bei der Siegesfeier Bilder vom Triumph als Erinnerung.

Die siegreiche Mannschaft aus Westbevern sowie ihre Trainer bekamen bei der Siegesfeier Bilder vom Triumph als Erinnerung. Foto: Niemann

Den sechsten Erfolg in Folge bei der sogenannten Bauernolympiade feierten die Reiter aus Westbevern am Samstag mit Freunden, Bekannten, Vertretern der anderen Vereine und Sponsoren.

Von Bernhard Niemann

In einem Herzschlagfinale – und das aus der Verfolgerrolle heraus – hatte sich die Mannschaft des RFV Gustav Rau Westbevern erneut die Wanderstandarte der Stadt Münster gesichert (WN berichteten). Dem sportlichen Teil in der Halle folgte am Samstagabend die Siegesfeier. Den sechsten Erfolg in Folge bei der sogenannten Bauernolympiade und den 35. insgesamt feierte das Siegerteam mit Gästen.

Petra Weiligmann , Vorsitzende des Reitervereins, freute sich, dass viele Aktive von Vereinen, die am Wettkampf teilgenommen hatten, gekommen waren. Unter anderem waren Oliver Schulze Brüning, Vorsitzender des Reiterverbandes, sowie Alfons Große Lembeck, Ehrenvorsitzender des hiesigen Reit- und Fahrvereins, Sponsoren und andere gekommen.

Petra Weiligmann ließ noch einmal den sportlichen Wettkampf Revue passieren. „Es war eng und packend“, sagte sie. Dazu hätten der Zweitplatzierte RFV Schonbeck-Nienberge, der vor dem abschließenden Springen noch vor Westbevern lag, und der Reiterverein St. Georg Saerbeck beigetragen.

Wichtig sei, so Weiligmann, dass die „Bauernolympiade“ erhalten bleibe. Sie sei seit vielen Jahren ein besonderes Event für alle Vereine. Charlotte Wiegert, Tim Kolkmann, Kathrin Kolkmann, Karin Schulze Topphoff, Christian Schulze Topphoff und Annika Schnüpke sowie Tanja Alfers, die die Mannschaft vorgestellt hatte, genossen anschließend die Ehrung. Zudem bekamen die Ausbilder Paul Holtgräve, Matthias Schnüpke und Tanja Alfers ein Sonderlob. Und die Sportler konnten sich freuen, denn anlässlich des neuerlichen Erfolges finanziert die Vereinige Volksbank den Aktiven einen dreitägigen Intensiv-Lehrgang.

Mitgliederversammlung 2017 mit guter Beteiligung

P1010667P1010666

-ni- WESTBEVERN. Viele Erfolge pflastern den Weg des Reit- und Fahrvereins Gustav Rau Westbevern mit seinen 470 Mitgliedern, wovon rund 200 aktiv reiten. Das wurde auf der Mitgliederversammlung deutlich. Und es herrschte bei den Wahlen große Einigkeit: Petra Weiligmann wurde als erste Vorsitzende ebenso einstimmig wiedergewählt wie Daniel Stegemann (stellvertretender Geschäftsführer), Sandra Schulze Temming-Hanhoff (Kassenwartin), Silvia Rolf (stellvertretende Schriftführerin) und Hermann-Josef Schulze Hobbeling (Fahrsportbeauftragter).
Nina Stegemann wurde als Jugendvorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Lediglich Sandra Boes kandidierte nach mehreren Jahren aus zeitlichen Gründen nicht mehr für die Position als Freizeit- und Breitensportbeauftragte. In diese Position wurde einstimmig Andrea Vogt gewählt.
„Wir sind bei dieser Vereinsgröße auf alle angewiesen und können die Aufgaben nur gemeinsam stemmen“,
sagte die Vorsitzende. Für viele werde durch Schule, Studium, Beruf und Familie die Belastung immer größer. Umso schöner sei es, dass sich so viele engagierten, lobte sie.
Weiligmann eröffnete die Mitgliederversammlung und gab einen Bericht ab, ebenso Nina Stegemann für die Jugend. Mit Wohlwollen nahmen die Mitglieder den Bericht von Kassenwartin Sandra Schulze Temming-Hanhoff auf, die von einer soliden Kassenlage berichtete. Dies sei aber wichtig beispielsweise bezüglich der Instandhaltungen der Reitanlagen. Die Reithalle ist immerhin schon 19 Jahre alt. Die bereits auf der Mitgliederversammlung im Vorjahr angesprochene Erhöhung der Jahres Mitgliedsbeiträge wurde einstimmig
verabschiedet.
Mit einen Dank an die Teilnehmer und einem Film über vergangene Jahre klang eine mit vielen Inhalten gefüllte
Mitgliederversammlung aus.

Ehrung der erfolgreichsten Reiter und Fahrer der Saison 2016

Mit der Ehrung der erfolgreichsten Reiter und Fahrsportler wird jeweils die zurückliegende grüne Saison im RFV Gustav Rau Westbevern abgeschlossen.

Das erfolgreichste Großpferd in der grünen Saison war Lady Lissabon unter Kathrin Kolkmann mit sechs Siegen, 28 Platzierungen und insgesamt 218 Punkten. Erfolgreichstes Pony war erneut Chester, geritten von Natalie Kühn mit 92 Punkten. Bei den Gespannfahrern siegte Tim Schäferhoff mit 282 Punkten. Michael Gausepohl belegte den zweiten Platz mit 260 Punkten.

Martin Dieckhoff und auch Hermann-Josef Schulze Hobbeling richteten außerdem an alle Aktiven die Bitte, doch in Zukunft ihre Ergebnisse einzureichen, auch wenn es nur wenige seien.

Siegerehrung des Volksbank Springpokal 2016

Volksbank Springpokal geht an RV Gustav Rau Westbevern

2017 Sioegesfeier RV GustavRau Westbevern Platz1

 

Der Reiterverein Gustav Rau Westbevern, gerade erst Sieger bei der Reiterstandarte der Stadt Münster, freute sich jetzt über einen weiteren Triumph: Beim letztjährigen Volksbank-Springpokal, den es seit 1980 gibt und der insgesamt 148 Wertungsprüfungen auf 148 Reitsportveranstaltungen im Kreis Warendorf erlebte, gewann ebenfalls das Team vom Reiterverein Gustav Rau Westbevern.

In einer Feierstunde haben der Kreisreiterverband Warendorf (KRV) und die Volksbank die Sieger des Springpokals 2016 geehrt. Im Gasthof Zur Bever in Westbevern gab es Urkunden und Siegerpokale. Die Pokale holten sich das Team RV Gustav Rau Westbevern mit 122 Punkten als beste Mannschaft und Sabrina Rusche vom RV Ostbevern mit 35 Punkten als beste Einzelreiterin ab. „Es war spannend wie selten“, freute sich Annette Haversiek, KRV-Vorsitzende, mit einem Blick zurück auf die Saison 2016. „Auch wenn sie zwischen zwei Veranstaltungen pendelte, die Entscheidung um den Gesamtsieg habe sie im Telgter Pappelwald im Rahmen des Mariä-Geburtsmarkt-Reitturnieres noch miterlebt. Die Ereignisse überschlugen sich an diesem Kirmenssonntag in Telgte. Warendorf galt lange Zeit als Favorit, führte und wurde kurz vor dem Ziel buchstäblich abgeworfen. Zweiter Gesamtsieger ist der Reiterverein Warendorf mit 116 Punkten, gefolgt vom Drittplatzierten RV Geisterholz mit 108 Punkten, dem Viertplatzierten aus Ostbevern mit 100 Punkten und dem RV Vornholz mit dem fünften Rang und 96 Punkten. Die weiteren Vereine aus Ennigerloh-Neubeckum folgen mit 94 Punkten, Milte-Sassenberg mit 88 Punkten, Oelde mit 84 Punkten, Sendenhorst mit 50 Punkten, Albersloh mit 40 Punkten und der Reiterverein Alverskirchen-Everswinkel mit 34 Punkten.

Vorstandsmitglied Friedhelm Beuse (Vereinigte Volksbank Münster) begrüßte die rund 60 Reitsportler und freute sich darüber, dass die Volksbank diesen beliebten Volksbank-Springpokal nunmehr seit 1980 ununterbrochen fördere und auch in Zukunft gemeinsam mit der Volksbank eG in Warendorf unterstützen.

Seit 1980 hat diese Serie eine gute Tradition, an der die beiden Volksbanken und auch der Kreisreiterverband noch lange festhalten wollen. „Der Wettbewerb ist sicher, wir möchten das gerne fortsetzen“, sagte Friedhelm Beuse vom Vorstand der Vereinigten Volksbank Münster. Das werde von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt getragen, so Beuse weiter.

Annette Haversiek hörte das gerne. Der Springpokal habe eine sehr hohe Attraktivität und der „Ehrgeiz ist jedes Jahr groß“, so die Kreisreiterverbands-Vorsitzende. Das belegen auch die Zahlen: 2016 nahmen elf Reitsportvereine mit 69 Reitsportlern an vier Wertungsprüfungen in Vornholz, Oelde, Ennigerloh und Telgte teil. In den 37 Jahren wurden 148 Wertungsprüfungen ausgerichtet.

Im Medaillenspiegel führen die Reiter aus Albersloh mit zehn Gesamtsiegen (24 Platzierungen bis Platz 5), vor Milte-Sassenberg mit neun Gesamtsiegen (26 Platzierungen bis Platz 5), Warendorf mit drei Gesamtsiegen (15 Platzierungen bis Platz 5), Vornholz mit drei Gesamtsiegen (21 Platzierungen bis Platz 5) und Lippborg-Unterberg mit drei Gesamtsiegen (17 Platzierungen bis Platz 5). Die Reitervereine aus Ahlen, Westbevern und Telgte-Lauheide kommen auf zwei Gesamtsiege (14,13,3). Der Reiterverein Ostbevern, der am 27. August in Ostbevern das Finale um den diesjährigen Volksbank-Springpokal ausrichtet, konnte erst einmal – und zwar 2008 – den Pokal gewinnen. 14-mal standen sie bereits kurz vor dem Gewinn. In diesem Jahr möchten die Reiter vor eigenem Publikum erneut angreifen.

2017 startet der Volksbank-Springpokal am 7. Mai beim Reitturnier in Sendenhorst, am 5. Juni geht es weiter in Everswinkel; es folgt am 6. August Ennigerloh und das Finale erlebt dieses Mal Ostbevern am 27. August.

Trainingstag unter Turnierbedingungen am 04.03.2017

Trainingstag 2017
Liebe Mitglieder des RV Gustav Rau Westbevern,
am 04.03.2017 veranstaltet die Jugendabteilung unseres Reitvereins einen Trainingstag unter Turnierbedingungen.
Vor Beginn der Turniersaison möchten wir allen Reitern, egal ob Jung oder Alt, Freizeitreiter oder Turnierreiter, die Chance geben, ein Trainingsturnier zu absolvieren. Wir freuen uns sehr, dass uns in diesem Jahr wieder Paul Gummelt als Richter zur Verfügung steht und jedem einzelnen sicher einen sehr wertvollen Kommentar für die weitere Saison mitgeben wird.
Der vorläufige Tagesplan
 Beginn ca. 8.30 Uhr
 Stilspringen Kl. L
 Stilspringen Kl. A
 Stilspringen Kl.E
 Springreiter-WB
Nach der Mittagspause
 Dressurreiterprüfung Kl. E
 Einfacher-Reiter-WB
 Dressurreiterprüfung Kl.A
 Dressurreiterprüfung Kl. L
(Sollte der Wunsch bestehen, auch höhere Klassen mit anzubieten, bitte kurze frühzeitige Rückmeldung an Nina)
Anmeldung:
Um eine genaue Planung für diesen Tag vornehmen zu können, bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 20.02.2017 bei Nina Stegemann per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bei Fragen 0173/9996946) unter Angabe folgender Daten: Name, Adresse, Emailadresse, Startplätze, Pferdedaten und der Telefonnummer.
Bitte beachtet, dass pro Paar nur ein Start in Dressur und Springen möglich ist.
Um alle Kosten decken zu können, wird eine Startgebühr von 5€ pro Start erhoben, die am Trainingstag vor Beginn der jeweiligen Prüfung in der Cafeteria zu bezahlen ist. Die Zeiteinteilung wird ca. eine Woche vor dem Trainingstag per Mail versandt.
Für das leibliche Wohl wird den ganzen Tag in der Cafeteria mit Snacks, Kaffee und Kuchen gesorgt sein.
Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, toll herausgebrachte Reiter und Pferde und auf einen schönen Tag mit euch.
Euer Jugendvorstand

Seite 1 von 13

Anmeldung



Free business joomla templates