Anordnung für die Vereinsreithalle in der Corona-Krise

                                                                                                   Westbevern 18.03.2020

Nach der verbindlichen Anordnung der NRW-Landesregierung zur Schließung von privaten und öffentlichen Sportanlagen und den Empfehlungen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus gelten für die Vereinsanlage Gustav Rau bis auf weiteres folgende Beschlüsse:

- Personen mit Krankheitssymptomen dürfen die Reitanlage nicht betreten.

- Alle Reitstunden sind bereits seit Montag den 16.03.2020 bis auf weiteres ausgesetzt.

- Private Reitstunden auf der Reitanlage sind über den Landessportbund nicht versichert.

- Die notwendige Bewegung der Pferde ist auf den Außenplätzen durchzuführen. Sofern das Wetter dies nicht zulässt, darf die Bewegung in der Halle durchgeführt werden. Gleichzeitig dürfen in der kleinen Halle nur 2 Pferde bewegt werden, in der großen Halle nur 3 Pferde.

- Außerdem darf das Reiten auf der Reitanlage nur mit max. einer Begleitung / Aufsicht erfolgen.

- Der Clubraum der Reithalle bleibt geschlossen.

- Bitte haltet Euch nicht länger als nötig auf der Reitanlage auf.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Der Vorstand

Kein Vereinsunterricht in der Vereinsreithalle

Liebe Reiterinnen und Reiter, liebe Trainer,

der Corona-Virus macht auch vor den lokalen Sportaktivitäten nicht Halt. Der Erlass des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales besagt, dass mittlerweile auch Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Besuchern abzusagen sind.

Daneben wird den Sportvereinen die Empfehlung ausgesprochen auch den Trainingsbetrieb ruhen zu lassen. Diese Empfehlung können und wollen wir nicht ignorieren. Es gilt nun die Ausbreitung des Virus bestmöglich zu verlangsamen und nicht unbedingt notwendige Veranstaltungen abzusagen.

Daher pausiert ab sofort bis vorerst zum Ende der Osterferien (19.04.2020) der Vereinsunterricht in der Vereinsreithalle des RUF Gustav Rau Westbevern. Sofern Sie die Möglichkeit haben,Ihre Pferde zu Hause zu bewegen, empfehlen wir Ihnen, dies zu tun.

Sobald sich neue Erkenntnisse ergeben, werden wir wieder informieren. Wir bitten für die konsequente Entscheidung um Euer Verständnis! Bei Fragen hierzu wendet euch bitte an uns.
Viele Grüße.     Der Vorstand

Hallenturnier bei "Gustav Rau" abgesagt

 Aus gegebenem Anlass sagt der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Gustav Rau Westbevern zum Wohle aller und nach dem Erlass des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit u. Soziales das Hallenturnier am 28./29. März 2020 ab.

Die Rückabwicklung der Nenngelder wird laut Vorgabe der FN per Verrechnungsscheck erfolgen. Es werden pro Startplatz gemäß LPO 3 Euro einbehalten, ferner werden die LK-Abgabe, die direkt an die LK geht, und die FN-Gebühren nicht erstattet.  Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Sandra Schulze Temming-Hanhoff, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Danke

Wir bitten um Verständnis.      Der Vorstand 

Toller Erfolg: Sieg und Platz Sieben beim Jugendturnier in Münster-Handorf

Von einer durchwachsenen Vorbereitung zu einem Start-Ziel-Sieg im Wettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster: Das sorgte am Wochenende bei den Verantwortlichen, den Trainern, Reitern und den vielen mitgereisten Anhängern des RV Gustav Rau für besondere Glücksgefühle. Nach nur einjähriger Abstinenz sind die Standarten wieder in Westbevern. Der Reitverein hat den Doppelerfolg bei den „Großen“, der Bauernolympiade im Januar, und jetzt beim Nachwuchs in Handorf perfekt gemacht.

„Wir haben einen Platz unter den ersten fünf anvisiert. Dass es Platz eins wurde, damit konnten wir nicht rechnen“, strahlte Reitlehrerin Tanja Alfers. „Umso schöner ist so ein Erfolg, an dem alle ihren Anteil haben. Hut ab vor der Leistung der Aktiven.“

IMG 20200216 WA0001

Das galt für das Siegerteam, aber auch für die zweite Mannschaft. Die hat mit dem siebten Rang bewiesen, dass der RV Gustav Rau auch in der Breite gut aufgestellt ist. Alfers und Karin Schulze Topphoff sind verantwortlich für die Nachwuchsequipen. An der Vorbereitung waren zudem Nina Stegemann, Günter Stegemann, Matthias Schnüpke, Martin Dieckhoff, Christian Schulze Topphoff und Ulrike Schlieper beteiligt.

„Unser Start verlief für die erste Mannschaft mit Rang eins nach der A-Dressur optimal und gab uns die nötige Rückendeckung in einem spannenden Mannschaftskampf“, bilanzierte Alfers. Mit hohen Noten beim Vormustern verteidigte Westbevern die Führung am ersten Wettkampftag. Auch nach der dritten Disziplin, dem theoretischen Teil mit zehn Fragen rund ums Pferd, blieb der RV Gustav Rau vorne. Der Vorsprung auf den RV Nienberge-Schonebeck war aber geschmolzen. Dann bestätigte Westbevern seinen Ruf als gute Springequipe. Drei Nullrunden und nur ein Abwurf reichten zum verdienten Gesamtsieg mit 171,8 Punkten vor Nienberge-Schonebeck (168,50) und dem RV St. Georg Saerbeck II (163,55). Das siegreiche Quartett bildeten Sabine Schulze Beckendorf mit Quinie, Jessica Wendker mit Lucy Ann, Lynn Reher mit Free d’Rieke und Alexandra Decker mit Rosalie. Stolz war das gesamte Trainerteam auch auf die zweite Mannschaft, die mit Rang sieben unter 13 Teams überraschte. „Eine tolle Leistung“, lobte Alfers. Mit einer guten Springleistung mit zwei Nullrunden rückte Westbevern II noch von Platz neun nach der Theorie zwei Ränge nach vorne. Das Team bildeten Anna Decker mit Donna Bella, Rosa Veltmann mit Curly Sue, Emma Hölscher mit Federleicht und Hannah Ribbers mit Caruso.

Einen Doppelerfolg verbuchte Sabine Schulze Beckendorf, die auch die Einzelwertung gewann. Vereinskollegin Jessica Wendker belegte den zweiten Platz, Lynn Reher den vierten und Alexandra Decker den elften.

Doppelsieg für den RV Gustav Rau in der Einzelwertung: Simone Hölscher (M.) vom WN-Marketing gratulierte Siegerin Sabine Schulze Beckendorf (r.) und der Zweitplatzierten Jessica Wendker

„Der Wettkampf um die Jugend-Standarte der Stadt Münster war für uns alle eine besondere Veranstaltung. Dass es dann auch noch sportlich passt, ist das Sahnehäubchen“, sagte eine glückliche Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann. „Dass wir zwei Teams stellen konnten, rundet die Sache ab.“

Erfolgreichste Reiter u. Fahrer der Saison 2019 geehrt

Der RV Gustav Rau Westbevern ehrte seine erfolgreichsten Reiter des vergangenen Jahres. Über Urkunden und Pokale freuten sich Kristina Kremeyer, Linn Zepke und Michael Gausepohl. Der Fahrsportler erreichte die höchste Punktzahl der letzten 20 Jahre. Von Bernhard Niemann

Reiten Erfolge in 2019 RV Gustav Rau Westbevern ehrt die erfolgreichsten Reiter image 1024 width

Bei der Jahreshauptversammlungehrten die Verantwortlichen des RV Gustav Rau Westbevern die erfolgreichsten Reiter und Fahrsportler des vergangenen Jahres. Die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmannüberreichte Urkunden und Pokale.

Das beste Großpferd in dieser Rangliste war Feine Piccolina unter Kristina Kremeyer mit 263 Punkten (17 Siege und neun weitere Platzierungen). Nina Stegemann belegte mit Cimba Blue den zweiten Platz. Dritte wurde Lynn Reher mit Lizzy. Bei den Ponys gewann Linn Zepke mit Betty Boo mit 174 Punkten (acht Siege und 19 Platzierungen). Bei den Gespannfahrern siegte Michael Gausepohlmit 394 Punkten (16 Siege und 32 Platzierungen). Das ist die höchste Punktzahl der vergangenen 20 Jahre. Tim Schäferhoff landete auf dem zweiten Platz vor Sandra Schulze Temming-Hanhoff und Daniel Tepper.

Mitgliederversammlung 2020

Der Vorstand des Reit- u. Fahrverein Gustav Rau Westbevern: 

  Generalversammlung des Reit und Fahrvereins Gustav Rau Erfolge und neue Herausforderungen image 1024 width

„Der RFV Gustav Rau ist gut aufgestellt. Das große ehrenamtliche Engagement im Verein macht es möglich, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihrer Sportart im Verein nachgehen können“, lobte Petra Weiligmann den Einsatz der 15 ehrenamtlichen Trainer und der vielen Helfer.

Als gut stellte sie auch den Kontakt zwischen dem Reit- und Fahrverein und den Reitbetrieben heraus. „Wir sind breit aufgestellt. Das ist aber auch notwendig. 2019 war ein bewegtes Jahr, 2020 wird eine Herausforderung, zu der wir alle einen Beitrag leisten müssen. Ich bin guter Dinge, dass wir gemeinsam wieder einiges umsetzen können“, so die Vereinsvorsitzende in ihrem Bericht zum Auftakt der Generalversammlung. Petra Weiligmann, die den Ehrenvorsitzenden Alfons Große Lembeck und Ehrenmitglied Hermann-Josef Schulze Hobbeling im vollbesetzten Saal des Gasthofes „Zur Bever“ besonders willkommen hieß, berichtete von 502 Mitgliedern, darunter 85 Kindern und Jugendlichen. Von den Mitgliederns seien 363 aktiv. Petra Weiligmann verwies auch auf sportliche Erfolge: den Gewinn der Wanderstandarte der Stadt Münster, den Sieg im Münsterländer Mannschaftscup, beim großen Fahrturnier sowie Siege und Platzierungen auf Kreisebene und weit darüber hinaus bis in den Bundeskader.

Kathrin Kolkmann, Vorsitzende des Jugendvorstandes, berichtete über die zurückliegenden Veranstaltungen, den Trainingstag mit 85 Teilnehmern, die Kinderfuchsjagd und die Fahrt zum Reitturnier in Dortmund. Für 2020 ist der Trainingstag am 15. März und ganz neu ein Zeltlager mit Übernachtung am 8. August geplant.

Sandra Schulze Temming- Hanhoff legte einen zufriedenstellenden Finanzbericht vor. Martin Dieckhoff (Reitsport) und Michael Gausepohl (Fahrsport) sprachen über die sportlichen Aktivitäten in ihren Abteilungen.

Die Vorstandswahlen waren von Einstimmigkeit geprägt. Robert Alfers (stellvertretender Vorsitzender), Christian Schulze Topphoff (stellvertretender Vorsitzender), Martin Dieckhoff (Geschäftsführer), Sylvia Rolf (Schriftführerin) und Elke Stegemann (stellvertretende Kassenwartin) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Kathrin Kolkmann (Jugendvorsitzende) wurde ebenfalls bestätigt. Christel Dartmann ist neue stellvertretende Schriftführerin. Timo Eckel hatte aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidiert. Er bleibt aber kooptiertes Mitglied im Vorstand für den technischen Bereich. Kassenprüfer sind Laura Wellenkötter, Reinhard Kolkmann und Hendrik Wiegert.

Petra Weiligmann stellte auch den Planungsstand in Bezug auf den Bau einer Bewegungshalle sowie die Sanierung des Außenplatzes und der Bergungsanlage vor. Die Maßnahmen sind von Zuschüssen aus Förderungsgelder des Landes „moderne Sportstätten 2022“ abhängig. „Fördergelder und Eigenanteil des Vereins müssen passen. Wir werden uns nichts ans Bein binden und erst dann entscheiden, wenn alles dingfest ist“, betonte die Vereinsvorsitzende. Für die Renovierung der Reitanlage stellt die Stadt Telgte 45 000 Euro, verteilt auf zwei Jahre, zur Verfügung. Das Daumendrücken der Mitglieder gilt nun dem Nachwuchs, der vom 14. bis 16. Februar in Münster-Handorf um die Jugendstandarte kämpft. Am 28. und 29. März steht das Jugend-Hallen-Reit- und Springturnier in Vadrup an. Die Kutschenwallfahrt ist auf den 21. Mai terminiert. Das Fahrturnier vom 26. bis 28. Juni, das Mariä-Geburts-Markt-Reitturnier (13. bis 15. September) und die Fuchsjagd (31. Oktober) sind weitere Eckdaten im Terminkalender.

Training mit Lukas Fischer

Der Gewinn der Wanderstandarte der Stadt Münster beim K+K-Cup im Januar in der Halle Münsterland bescherte der Mannschaft des RV Gustav Rau Westbevern noch ein zusätzliches vereinsinternes Dankeschön: einen Dressurlehrgang bei Lukas Fischer, Träger des Goldenen Reitabzeichens und zweimaliger Sieger bei den Bundeschampionaten.

Reiten RV Gustav Rau Westbevern Sonderschicht fuer die Sieger Training mit Lukas Fischer image 1024 width

Diesen Preis lösten die erfolgreichen Reiter am vergangenen Wochenende auf der vereinseigenen Reitanlage in Vadrup ein. Aus dem niedersächsischen Emstek reiste der hoch dekorierte Dressurtrainer an. Mit seiner Frau Tanja betreibt Fischer einen Dressurstall mit angeschlossener Besamungsstation. Beide haben das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen. Über 50 Siege in Dressurprüfungen bis zur Grand-Prix-Kategorie und Goldene Schleifen bei den Bundeschampionaten in Warendorf stehen außerdem in ihrer Vita.

Seite 1 von 6

Anmeldung



Free business joomla templates